Wichtige Hinweise zu CAN-Gateway Software

Inhalt:

  1. Bestimmungsgemäße Anwendung der Software
  2. Gefahrenhinweise
  3. Haftung des Softwareherstellers bzw. des Anbieters
  4. Bindung der Software an eine durch den Kunden angegebene MAC Adresse

1. Bestimmungsgemäße Anwendung der Software

Diese Software ist dafür bestimmt, Geräte der Firma Hoval AG, die mit einer TopTronic® E Regelung  ausgestattet sind (im folgenden TTE Geräte genannt), auszulesen und zu steuern. Auslesen bedeutet in diesem Sinne, dass die Parameter und Informationen aus TTE Geräten über den Geräte-CAN-Bus ausgelesen und:

  1. auf der CAN-Gateway Benutzeroberfläche dem Nutzer dargestellt werden können,
  2. über die in der Software zur Verfügung stehenden Kommunikationsprotokolle (REST API, MQTT, KNX IP (Routing), Modbus TCP) an andere mit diesen Kommunikationsprotokollen kompatiblen Geräten übertragen werden können,
  3. auf einer Micro-SD Karte gespeichert werden können.

Steuern im obigen Sinne bedeutet, dass diese Software die Änderung der Parameter und der Informationen, die über CAN-Bus in TTE-Geräten geändert werden können, bewirken kann. Diese Änderung kann:

  1. direkt durch den Nutzer über die Benutzeroberfläche oder Android App oder Windows App eingesteuert werden
  2. durch ein mit dieser Software über ein der oben aufgelisteten Kommunikationsprotokollen verbundenes Gerät eingesteuert werden.

Die CAN-Gateway Software beinhaltet keinerlei Logik, die selbständig Änderungen der Parameter und Informationen in TTE Geräten initiiert.

Die oben beschrieben Funktionalitäten der Software sollen ermöglichen die TTE-Geräte in ein Hausautomatisierungssystem einzubinden.

Welche Parameter und Informationen ausgelesen und/oder geändert werden können, hängt von dem jeweiligen TTE Gerät ab. Vertraglich garantiert wird die Funktionalität für alle Parameter, die in der folgenden Datei der Firma Hoval AG aufgelistet sind: http://www.hoval.com/misc/TTE/TTE-GW-Modbus-datapoints.xlsx In der Regel ist zusätzlich Auslesen aller Parameter, die über ein TTE Bedienmodul im Menu „Service“ bei allen User Levels angezeigt werden, möglich, wird jedoch vertraglich nicht garantiert.

Die Software kann angewendet werden, indem sie auf einem kompatiblen Mikrocontroller ausgeführt wird. Kompatibel sind ESP32 Dual-Core Mikrocontroller der Firma Espressif (https://www.espressif.com/). Zudem muss zwingend eine kompatible Beschaltung des Mikrocontrollers vorhanden sein. Diese Beschaltung muss unter anderem die notwendige Stromversorgung des Mikrocontrollers sowie die Anbindung der physikalischen Schnittstellen wie CAN-Bus und Ethernet ermöglichen. Für die Nutzung der SD-Karte Funktionalität muss an den Mikrocontroller ein SD-Kartenslot angeschlossen werden. Die Beschaltung muss angelehnt an eine der drei Referenzbeispiele erfolgen:

a)    CAN-Gateway Hardware V5, wie in Bedienungsanleitung beschrieben

b)    CAN-Gateway Development Board, siehe http://wled.shop/wp-content/uploads/2021/11/CAN_Gateway_Nutzungsinformationen.pdf

c)    Olimex ESP32-EVB(-EA) Entwicklungsboard Rev. I, siehe https://www.olimex.com/Products/IoT/ESP32/ESP32-EVB/open-source-hardware

Entsprechen dieser Referenzbeispiele wird die Software in drei Varianten a, b und c angeboten. Der Kunde muss bei der Bestellung sich für eine der drei Varianten entscheiden.

2. Gefahrenhinweise

WARNUNG: Diese Software basiert auf der Analyse der Kommunikation zwischen TTE Geräten und nicht auf offiziellen Informationen des Geräteherstellers. Es muss angenommen werden, dass die Analyse nicht vollständig, fehlerhaft und lückenhaft ist sowie nicht auf alle Geräte und deren Versionen, vor allem zukünftige Versionen, anwendbar sein kann. Daraus folgt, dass bei sicherheitskritischen TTE Geräten, bei denen Fehler in der Ansteuerung zu Beschädigungen von Personen, Umwelt, Geräten, Gebäuden etc. führen können, der Einsatz dieser Software nur beaufsichtigt erfolgen muss. Beaufsichtigt bedeutet, dass dieses Gerät und alle damit verbundenen TTE Geräte ständig von einer Person überwacht werden müssen, die aufgrund Ihrer Ausbildung oder Erfahrung in der Lage ist Fehler zu erkennen und alle TTE Geräte notfalls innerhalb weniger Sekunden abzuschalten. Das betrifft insbesondere ausdrücklich, aber nicht ausschließlich, Heizungsgeräte mit Verbrennung.

HINWEIS: Der Hersteller Hoval AG vertreibt selbst Gateways für die Anbindung seiner TTE Geräten an die Hausautomatisierungssysteme unter anderem über KNX oder ModBus RTU/TCP Busse/Protokolle. Der Anbieter dieser CAN-Gateway Software empfiehlt diese Gateways der Firma Hoval AG für den produktiven Einsatz bei sicherheitskritischen Systemen zu verwenden.

HINWEIS: Die Verwendung dieser Software in Verbund mit TTE Geräten kann eventuell dazu führen, dass die Garantie- und Gewährleistungsansprüche für diese TTE Geräte sich erlöschen. Der Benutzer dieser Software ist selbst dafür zuständig das Vorhandensein entsprechender Klauseln in Dokumentationen zu seinem TTE Gerät und die gesetzliche Lage dazu in seinem Land zu prüfen.

WARNUNG: Diese Software erlaubt Parameter der TTE Geräte zu ändern. Diese Software prüft keinerlei ob die Änderung der Parameter sinnvoll und ungefährlich für den Betrieb des TTE Gerätes und anderer damit verbundenen TTE Geräten und sonstigen Anlagen, für Nutzer und Bedienpersonal dieser TTE Geräte und Anlagen, für die Umwelt sowie das Gebäude, wo diese Geräte und damit verbundene Anlagen installiert sind, ist. Als Nutzer der Software müssen Sie mit Parameteränderungen sehr aufmerksam umgehen und nur solche Parametrierungen zulassen und direkt oder indirekt einsteuern, deren Sinn Sie zu 100% verstehen und deren Ungefährlichkeit und Unschädlichkeit für den Betrieb des TTE Gerätes und anderer damit verbundenen TTE Geräten und sonstigen Anlagen, für Nutzer und Bedienpersonal dieser TTE Geräte und Anlagen, für die Umwelt sowie das Gebäude, wo diese Geräte und damit verbundene Anlagen installiert sind zu 100% gegeben ist.

WARNUNG: Wenn Sie den Mikrocontroller, auf dem diese Software installiert ist, in Ihrem WLAN oder LAN Netzwerk verwenden, müssen Sie dafür sorgen, dass keine fremden Personen den Zugang zu diesem Netzwerk bekommen, da alle Personen mit dem Zugang zu Ihrem Netzwerk auf CAN-Gateway uneingeschränkt zugreifen können.

WARNUNG: Der Mikrokontroller, auf dem diese Software installiert ist, muss physikalisch für fremde Personen unzugänglich sein. Alle Personen, die physikalisch auf den Mikrokontroller zugreifen können, können die drauf gespeicherten Informationen inkl. Ihre Einstellungen und Passwörter ohne großen Aufwand auslesen.

HINWEIS: Jede andere Verwendung, als hier beschriebene, ist nicht bestimmungsgemäß und führt zu Gewährleistungs- und Haftungsausschluss.

HINWEIS: Jede Änderung und Modifikation der Software durch den Anwender führt zu Gewährleistungs- und Haftungsausschluss des Anbieters.

3.    Haftung des Softwareherstellers bzw. des Anbieters

Für Mängel der CAN-Gateway Software haftet der Anbieter nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 434 ff. BGB). Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Anbieter nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) sowie bei Personenschäden nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Im Übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung des Anbieters auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, wobei die Haftungsbegrenzung auch im Falle des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen des Anbieters gilt.

Die Haftung des Anbieters ist in folgenden Fällen vollständig ausgeschlossen:

  1. Ein Fehler und die daraus folgenden direkten und/oder indirekten Schäden sind durch eine fehlerhafte Ausführung der Software z.B. aufgrund fehlerhafter Hardware oder aufgrund äußerer Einflüsse auf die Hardware (mechanischer, elektrischer, elektromagnetsicher oder anderer Art) entstanden.
  2. Ein Fehler und die daraus folgenden direkten und/oder indirekten Schäden sind durch eine fehlerhafte Bedienung der Software, inklusiv z.B. die Einsteuerung nicht sinnvoller, falscher oder sogar gefährlicher Parameteränderungen durch den Nutzer entstanden. Das beinhaltet eine direkte Steuerung durch die Benutzeroberfläche, über Android oder Windows App, oder eine indirekte Steuerung, indem der Nutzer andere Geräte so programmiert oder eingestellt hat, dass sie die Änderung der Parameter durch ein Kommunikationsprotokoll über CAN-Gateway Software bewirken haben.
  3. Ein Fehler und die daraus folgenden direkten und/oder indirekten Schäden sind durch andere Gründe, die der Anbieter der Software nicht zu vertreten hat, entstanden.

4.    Bindung der Software an eine durch den Kunden angegebene MAC Adresse

Diese Software, ausgenommen die Demoversion, wird an eine durch den Kunden angegebene MAC Adresse des WiFi Moduls des ESP32 Mikrocontrollers gebunden. Das bedeutet, dass die Software nur auf diesem Mikrokontroller mit dieser MAC Adresse ihren vollen Funktionsumfang hat.

Der Kunde hat Recht die Software auf einen anderen Mikrocontroller mit einer anderen MAC-Adresse zu übertragen (im Folgenden Übertragung genannt). Dazu muss er sich mit dem Anbieter per Email, telefonisch oder auf dem Postweg in Verbindung setzen und die Übertragung beantragen. Dabei ist die MAC Adresse des alten Mikrocontrollers und die MAC Adresse des neuen Mikrocontrollers (jeweils des WiFi Moduls) anzugeben. Der Anbieter wird die Anfrage innerhalb von 10 Arbeitstagen bearbeiten. Nach Inbetriebnahme der Software auf dem neuen Mikrocontroller muss der Kunde die Software auf dem alten Mikrokontroller sowie alle bei ihm ggf. noch vorhandenen Sicherungskopien der Software vollständig löschen.

Wird die Übertragung der Software von einem Kunden öfter als einmal pro Jahr beantragt, muss er dafür eine plausible Erklärung abgeben.  Bei einem begründeten Verdacht auf Missbrauch und Verletzung der Urheberrechte des Anbieters, kann der Anbieter die Übertragung der Software verweigern.